ONLINE SHOP FÜR GEWERBLICHE KUNDEN

Swarovskis Aurora Borealis Kristallinnovation


Aurora Borealis – Werbung für die Kristalle von Dior und Swarovski aus den 1960ern Werbeschild für die Kristalle mit Aurora Borealis-Effekt von Dior und Swarovski aus den 1960ern Source: Swarovski Corporate Archive

Die ultimative Light-Show
Vor über sechzig Jahren entstand aus der Partnerschaft zwischen Swarovski und Christian Dior der weithin bekannt Aurora Borealis Effekt. 1956 begann Manfred Swarovski, der Sohn des Gründers Daniel Swarovski, die Zusammenarbeit mit Christian Dior an einem neuen Kristall, der Diors kreative Vision einfangen sollte. Man nannte ihn Aurora Borealis (AB) und der Rest ist Geschichte.

Sie erfanden eine ultradünne Schicht vaporisierten blauen Materials, das die niedrigeren Facetten des Kristalls überzieht. Das Ergebnis war eine Explosion durchschimmernden, regenbogenfarbenen, gebrochenen Lichts, das sich ebenso außerweltlich anfühlt, wie die Polarlichter.

Aurora Borealis Kristallschmuck
Die Entdeckung wurde schnell zum Modephänomen – nicht nur seiner Schönheit wegen, sondern auch weil sie so vielseitig einsetzbar war. Der Effekt fängt die Farben aus Stoffen in der Umgebung auf und verleiht ihnen so eine ganz neue Dimension. Kurz nachdem Diors exklusive Rechte an Aurora Borealis ausgelaufen waren, nutzten andere Modestifter der Zeit sofort diesen Effekt – Elsa Schiaparelli, Maryse Blanchard und das Label der Countess Cissy Zoltowska, Cis.

Aurora Borealis Stone – Modeerfolg

Der deutsche Fotograf und Modejournalist Reinhard Seufert war ein weiterer berühmter Kunde von Swarovski. Er entwickelte außergewöhnlichen Schmuck mit Swarovskis Aurora Borealis Kristallen, die von den Stars am berühmten Pariser Théâtre des Variétés getragen wurden.

Neben seinen häufigen Besuchen der Pariser haute couture ateliers der frühen 1950er lieferten ihm vor allem die Musikhallen der Stadt – das Moulin Rouge, Casino de Paris und das Lido de Paris—die Inspiration für seinen Kristallbühnenschmuck und die Kostüme.

1985 verdienten sich die mit Swarovski-Kristallen besetzten Schuhe von Seufert sogar einen Platz im Guinness Buch der Weltrekorde! Heute finden sich viele der sorgfältig restaurierten Kunstwerfe Seuferts im Archiv von Swarovski.

Aurora Borealis zeitgenössischer Schmuck

Beispiele für Swarovskis Aurora Borealis in Kristallschmuck

Une Ligne ist ein gutes Beispiel dafür, wie Aurora Borealis eine engelhafte Qualität zu besonders feinem Schmuck hinzufügen kann. Durch die Weiterentwicklung des Unternehmens und die Verwendung von Metall und Kristall an Stelle von Harzen wurde erkennbar, wie sich die Verwendung des Aurora Borealis Effekts in sorgfältig von Hand geschliffenen Stücken auszahlte.

Wir freuen uns über Swarovskis Unterstützung, die sie auf unterschiedliche Arten gezeigt haben: Durch Aufmerksamkeit für unsere Marke, die Einladung zur Ausstellung bei der World Jewelry Facets und durch Seminare, in denen wir unser technisches Wissen auffrischen konnten.“, sagt CEO Jean-Louis Neidermaier über die zwanzigjährige Partnerschaft mit Swarovski.

Swarovski Aurora Borealis Kristalle auf einer Tasche

Die führende Luxusdamenbekleidungsmarke Escada ist ein Synonym für zeitgenössische Eleganz, coolen Glamour und sinnliche Weiblichkeit – und auch sie arbeitet seit über zwanzig Jahren mit Swarovski zusammen.

Gegründet wurde das Label 1978 von Margaretha und Wolfgang Ley ; seither hat es immer durch die hervorragende Qualität und außergewöhnliche Produktionsweise überzeugt. Die Farben, Drucke und unnachahmlichen Details wie der Effekt der Aurora Borealis Kristalle von Swarovski zeichnen die Marke aus. Ihre zwei Produktlinien ESCADA und ESCADA SPORT sind in achtzig Ländern ein großer Erfolg und bieten Kunden ein Lifestylekonzept für Kleidung – von Alltagskleidung fürs Büro über Freizeitkleidung bis hin zur glamourösen, funkelnden Abendgarderobe.