ONLINE SHOP FÜR GEWERBLICHE KUNDEN

Glossar


1. Ungeschliffene und eingefasste (Rimmed) Artikel

Die meisten Swarovski Kristalle erhalten durch Präzisionsschliff ihre feinen Facetten, in denen sich das Licht bricht. Einige Produkte werden jedoch nicht geschliffen, wie beispielsweise die Crystal Pearls. Ungeschliffene Kristalle werden durch den Produktcode-Zusatz /4 gekennzeichnet.

Swarovskis lose Kristalle sind in der Regel nicht eingefasst, doch falls sie in einen Metallring gesetzt sind, wird dies durch den Zusatz /H angegeben.

Wenn ein Artikel nur teilweise für die Erzielung eines Effekts behandelt wurde, endet der Produktcode mit dem Zusatz /I.

2. Größen

Je nach ihrer Form werden Swarovski Kristalle auf verschiedene Weise gemessen. Für das Messen von Round Stones werden die Einheiten Pearl Plate (PP = Perlendurchmesser), Sieve Size bzw. Stone Size (SS = Siebgröße bzw. Steingröße) verwendet. Pearl Plate, der Perlendurchmesser, wurde ursprünglich für das Messen von Perlengrößen verwendet. Diese werden hierbei auf eine Platte oder Oberfläche mit Löchern platziert und entsprechend der Löcher kategorisiert, durch welche sie hindurchfallen. Die Maße Sieve Size (Siebgröße) bzw. Stone Size (Steingröße) beruhen auf dem gleichen Prinzip. 

Metrische Maßangaben werden in Millimetern ausgedrückt.

3. Farben

Farbige Swarovski Kristalle werden während des Herstellungsverfahrens mit einer Grundfarbe durchgängig eingefärbt. Die Farbe ist daher ein integraler Bestandteil des Kristalls und sie wird durch das Spielen des Lichts auf und in seinen Facetten noch intensiver. Swarovski Kristalle gibt es, über alle Produktgruppen hinweg, in mehr als 80 Farbtönen: Das Sortiment Classic umfasst alle klassischen Schmuckfarben, während das Sortiment Exclusive trendorientierte Farben bietet, die nur bei Swarovski erhältlich sind. Da Farben je nach Lichtquelle unterschiedlich wirken können, setzt Swarovski zur Gewährleistung präziser Durchgängigkeit bei der Beschreibung und dem Vergleich von Kristallfarben den standardmäßigen Tageslichtsimulator D50 ein.

4. Effekte

Im Gegensatz zu den Farben, die während der Produktion integriert werden und den gesamten Kristall durchdringen, werden die Effekte im Rahmen des Veredelungsverfahrens der Swarovski Kristalle erzeugt. Hierbei werden auf der Oberfläche eines Kristalls Vakuum-Beschichtungsverfahren eingesetzt, um entweder eine spezielle Oberflächengestaltung oder einen lichtdurchlässigen Effekt zu kreieren. Bei Anwendung dieses Verfahrens auf der Oberseite entstehen schimmernde, metallic-glänzende bzw. metallic-matte oder auch changierende Farben. Wird es auf der Rückseite eingesetzt, erzeugt die Vakuumbeschichtung einen durchscheinenden Effekt, der sich mit dem Licht verstärkt, das durch den transparenten Kristall einfällt. Dieses Verfahren wird zudem genutzt, um auf der Oberfläche von Swarovski Kristallen den zeitlosen Patina-Effekt zu erzeugen. Für den LacquerPRO-Effekt wird auf der Rückseite des Kristalls ein hochwertiger, lichtundurchlässiger Lack aufgebracht.

5. Similisierung

Dieser Begriff bezeichnet den Vorgang der Verspiegelung, die auf der Rückseite der Kristalle durchgeführt wird. Bei Swarovski Kristallen werden die folgenden Similisierungsverfahren angewandt:

  • Similisierung Silver Foiled, die im Produktcode durch den Buchstaben A gekennzeichnet ist, ist eine Silber-Verspiegelung, welche nur bei Swarovskis XIRIUS und XILION Hotfix Kristallen eingesetzt wird.

  • Platinum* Pro Similisierung (F) ist ein Verfahren, bei dem Silber Similisierung mit einer schützenden Platin-Beschichtung aufgebracht wird. Dieses Finish ist extrem robust und resistent gegen schädliche Umwelteinflüsse (Chlor, Salzwasser und Parfüm), und es übersteht selbst mechanische Prozesse wie Löten und Galvanik.
  • Aluminium Similisierung (M) bezeichnet die Anbringung eines Aluminium-Finishs mittels Vakuumbeschichtung. Die Schutzschicht, Protective Layer (P), ist eine transparente Lackbeschichtung, die für Beads und Anhänger verwendet wird. Sie schützt vor Schäden, die durch das Tragen (z. B. Fingerabdrücke, Kratzer und dergleichen) entstehen können und verhindert darüber hinaus das Eindringen von Feuchtigkeit in die Schicht, auf der die Effekte angebracht sind.

6. Hotfix Technologie (HF)

Hotfix (HF) ist ein speziell entwickelter, hochgradig flexibler Klebstoff, der auf der Rückseite der Swarovski Flat Back Kristalle aufgebracht wird. Er wird bei Temperaturen zwischen 120 und 170 °C aktiviert und verbindet sich mit dem Trägermaterial. In der Abkühlphase des Verfahrens sorgt er dafür, dass das Kristallelement permanent auf dem Trägermaterial fixiert wird. Hotfix Transparent (HFT) ist eine spezielle Ausführung des Hotfix-Klebers, der auf der Rückseite nicht verspiegelter Flat Backs eingesetzt wird. Durch diesen entsteht ein „Regentropfen“-Effekt, der es ermöglicht, dass der Kristall die Farbe des Trägermaterials aufnimmt. Dieser Kleber wird auch im Zusammenhang mit Lacquer-Effekten auf Flat Back Kristallen genutzt. Selbstverständlich sind auch No Hotfix (No HF) Ausführungen von Hotfix-Artikeln erhältlich.

7. Kundenspezifische Lösungen aus dem Haus Swarovski

Wenn Kunden bestimmte Farben oder Effekte wünschen, die nicht in unserer Standardkollektion loser Swarovski Kristalle oder unter den vorwärtsintegrierten Komponenten, wie beispielsweise den Crystal Mesh, Synthetics oder Pavé-Produkten angeboten werden, haben sie die Möglichkeit, auf der Basis unserer „Mix & Match“-Optionen eigene Lösungen zu erstellen. Swarovski ist darüber hinaus auch in der Lage, einzigartige kundenspezifische Lösungen zu kreieren. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die von einer individuell gestalteten Form oder Größe des Kristalls bis hin zu einer durch Kristall-Mattierung erzeugten, einzigartig strukturierten Oberfläche reichen. Auch personalisiertes Kristall-Design unter Einsatz hochpräziser Drucktechnik gehört zu den verfügbaren Optionen. Selbst eine einzigartige CeralunTM-Farbe kann gegebenenfalls nach Kundenwunsch kreiert werden.