ONLINE SHOP FÜR GEWERBLICHE KUNDEN

Designgeschichte: Swarovski und Dior


Christian Dior war zweifellos einer der einflussreichsten Modedesigner des letzten Jahrhunderts. Er war ein Visionär, der mit dem Aurora Borealis Effekt das unbegrenzte Potenzial der Swarovski Kristalle für seine Mode erkannte und diesen in seine Designs aufnahm. Dies war der Beginn einer Erfolgsgeschichte für Swarovski und Dior.

Als Swarovski Kristalle die Nordlichter überstrahlten

Die ersten Experimente mit einer neuen Beschichtung für Kristalloberflächen gehen auf das Jahr 1954 zurück. Damals entstand ein faszinierender Effekt, der Farben hervorbrachte, die an die prachtvollen Nordlichter Skandinaviens erinnern. Der glamouröse Aurora Borealis Kristalleffekt war geboren, den Swarovski zwei Jahre später am Markt präsentierte.



Mit dieser Oberflächenbeschichtung wurde der klassische Swarovski Kristall zu einem funkelnden Schmuckstein. Der erste Designer, den dieser neuen Effekt überzeugte, war Christian Dior.  Noch im selben Jahr verwendete er Aurora Borealis Kristalle in seiner Kollektion. Von diesem Moment an erlebte der neue Effekt einen beispiellosen Erfolg in der Designwelt und ist bis heute ein Swarovski Klassiker, der jedem Design einen glamourösen Touch verleiht. Swarovski arbeitete seitdem laufend daran, die Optik der Kristalle mit neuen Farben, Effekten und Formen zu modifizieren und innovieren.

Diese Auswahl wurde mit der Crystal Collection App erstellt. Möchten Sie Ihre eigene Auswahl treffen? Laden Sie einfach die kostenlose Swarovski Crystal Collection App aus dem App Store oder in Google Play herunter, wählen Sie direkt die gesuchten Kristalle und suchen Sie nach Ihren Wünschen Formen, Schliffe und Größen aus. Lassen Sie sich inspirieren!